TV Dülmen e.V.
2018 ist Dein Jahr! Halt Dich fit!
2018 ist Dein Jahr! Halt Dich fit!
Werd aktiv! Wir haben viele neue Sportangebote!
Vereinsheimvermietung
Vereinsheimvermietung
Du suchst einen Raum für Deine Feier? Ruf uns an!
Nachfolger/-in im Vorstand gesucht!
Nachfolger/-in im Vorstand gesucht!
V1 unbesetzt! Sprich uns an!
Wir suchen Dich ...
Wir suchen Dich ...
Trainerausbildung beim TV
Breitensportangebote bei TV
Breitensportangebote bei TV

Kategorie

Volleyball (HM2): Die Dominanz der Damen

welldone

Dülmen (mpm). Seit Jahren dominiert die Reserve des TV Dülmens im Hobby-Mixed Bereich die BFS Liga im Kreis Coesfeld. So griff die Sekunda am zweiten Spieltag erstmals ins Geschehen ein und bat zum Lokalderby gegen die eigene Prima und dem Abonnementsdritten der Liga aus Lüdinghausen.

Die Begegnungen gingen fast wie erwartet aus. Trotz großem Kader konnte die TV Prima der Zweiten nicht viel entgegen setzen und kassierte eine Auftakt-Niederlage von 0:2 (8:25; 21:25). Im Zwischenspiel hatte die SCU das Näschen taktisch vorn und versetzte der Prima einen sogenannten Lucky Punch mit 2:1 (11:25; 25:19; 25:23) nach Verlängerung. Danach war die SCU weich geklopft, denn die Sekunda brillierte und verwies sie mit 2:0 (25:10; 25:16) in ihre Schranken.

Ein besonderer Spieltag wurde in der Halle des CBGs ausgetragen, denn gleich auf drei Feldern wurden Wettkämpfe ausgetragen, denn die Damen 1 und 2 hatten neben der Hobbyliga auch Heimspiele. Es kam Turnierstimmung auf.

Ein außergewöhnlicher Leckerbissen ist immer das vereinsinterne Lokalderby, da beim Aufeinandertreffen der Prima gegen die Sekunda immer Pfeffer im Spiel ist und der Ehrgeiz groß geschrieben wird. Die Sekunda lief mit traditionell magerem Kader auf – die Herren in Minimalbesetzung zu dritt und die Damen üppig vertreten mit einer Ersatzspielerin auf der Bank. Und die wurde sofort gebraucht, denn nach ein paar Ballwechseln verletzte sich Mittelblocker Dirk Erpenstein und musste ausgewechselt werden. Unüblich für die Liga, in der die Herren aufgrund der Physis dominieren, setzte die Sekunda ihr Spiel notgedrungen mit vier Damen fort und erfuhr keinen Einbruch. Geschlossen präsentierte sich die weibliche Formation, brillierte im Zusammenspiel und kauften der Prima den Schneid ab. Auch wenn der erste Satz zu klar mit mickrigen acht Gegenzählern verbucht wurde, so kam die Prima im zweiten Satz in Fahrt und jagte dem juvenilen Gegenüber noch 21 Punkte ab.

Diesen Drive galt es gegen die SCU auszubauen und das klappte auch, denn der erste Satz im Zwischenspiel ging klar mit nur elf Punkten an den TV. Hier hatte die SCU eiskalt kalkuliert. Gestartet mit der augenscheinlich schwächeren Formation, wurde die Prima an der Nase herumgeführt, um im zweiten Satz dann volle Stärke zu offenbaren. Die SCU trumpfte auf, die Prima stemmte sich dagegen, aber hatte nicht genug Puste und Glück im Rücken. Die Verlängerung war ein Hauen und Stechen, bei dem die SCU glücklich das längere Ende für sich hatte. Die Prima war geschlagen.

Im Abschlussspiel setzte die SCU auf dieselbe Taktik: den Gegner in Sicherheit zu wiegen und sich im Dämmerschlaf dann über ihn herzumachen. Aber hier hatten sie die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Die Sekunda war hellwach und durchschaute das ruchlose Treiben. Im ersten Satz wurde die schwache Formation mit nur zehn Pünktchen abgekanzelt, um dann im zweiten Satz der vermeintlich stärkeren Truppe die Zähne zu zeigen. Die SCU lernte sehr schnell, wo der Bartel den Most holt und verlor in der zweiten Satzhälfte sowohl Motivation als auch Interesse. Die damenhaft geprägte Sekunda nahm diesen Faden dankbar auf, erhöhte den Druck und beendete das Spiel zu 16 Punkten.

Geschäftsstelle/Öffnungszeiten

Bendix-Areal
Friedrich-Ruin-Str. 31
48249 Dülmen

Öffnungszeiten

Dienstag 09:30 bis 11:00 Uhr
Mittwoch 19:00 bis 20:00 Uhr
Donnerstag 09:30 bis 11:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Telefon: 02594 - 787230

E-Mail: geschaeftsstelle@tvduelmen.de

Newsletter Anmeldung