TV Dülmen e.V.
Allen Mitgliedern und ihren Familien
Allen Mitgliedern und ihren Familien
eine besinnliche Adventszeit und ein Frohes Fest
Endspurt 2018! Halt Dich fit ...
Endspurt 2018! Halt Dich fit ...
dann kann Weihnachten kommen
Floorball für Kids und Erwachsene
Floorball für Kids und Erwachsene
Infos unter Abteilungen / Breitensport
Der TV geht wieder auf's Eis ...
Der TV geht wieder auf's Eis ...
am 30.12. TV-Eisstockschießen. Meldet Eure Teams!
Vereinsheimvermietung
Vereinsheimvermietung
Du suchst einen Raum für Deine Feier? Ruf uns an!
Wir suchen Dich ...
Wir suchen Dich ...
Trainerausbildung beim TV

Kategorie

Volleyball (D1): Eine ganz knappe Kiste

welldone

Dülmen (mpm). Die ersten Volleyballdamen des TV Dülmen tun sich unerwartet schwer gegen den SV Blauweiß Aasee 6 und triumphieren dennoch mit dem Glück des Tüchtigen beim 3:1 (25:20; 20:25; 27:25; 25:12). Durch diesen Sieg führt der TV das Mittelfeld der Liga wieder an und hält Anschluss an die Tabellenspitze, während die Blauweißen weiterhin sieglos im Tabellenkeller verbleiben.

Im ersten Satz lieferten sich beide Teams ein Geplänkel. Beim Remis von 6:6 leistete sich der TV die erste Konzentrationsschwäche in der Annahme und rutschte gleich auf eine 6:10 Rücklage ab. Aasee legte gehörig vor und war vollständig auf Sieg gepolt. Dülmen hatte seine liebe Mühe den Anschluss zu halten und konnte nicht wirklich Fahrt aufnehmen. Beim 17:17 war endlich der Ausgleich geschaffen, Aasee preschte erneut nach vorn und positionierte sich mit 18:20 aus TV Sicht in freudiger Erwartung. Nun trat aber der TV aus dem Windschatten hervor, Kimmi servierte wahrhaft meisterlich mit sieben Aufschlägen, so dass der TV an Aasee vorbeizog und dem Widersacher ohne weiteres Federlesen den Satz abnahm.

Im zweiten Satz erlaubte sich der TV wieder eine Schaffenspause in der Annahme und geriet schnell von einer 10:9 Führung in einen 10:14 Rückstand. Aasee kämpfte nach Leibeskräften, um seinen Verfolger auf Abstand zu halten, während der TV sich redlich bemühte dies zu verhindern. Es ereignete sich eine weitere Unachtsamkeit und schon war Aasee auf ein 13:20 davongezogen. Der TV blies zur Aufholjagd, aber es war zu spät, denn nochmals ließ sich der SV nicht an der Nase herumführen, hielt den TV auf Abstand und beendete den Satz sicher mit 25:20.

Im dritten Satz spielten sich beide Teams die Bälle zu. Keine Mannschaft konnte ein Pflock einschlagen und selbst in Führung gehen, denn der Gegner punktete sofort im Gegenzug. So zeigte sich lange ein Kopf an Kopf Rennen bis zum 17:17, bis sich wieder die berüchtigte Annahmeschwache im TV Lager breit machte. Schon stand es erneut 17:20 und der SV wähnte sich bereits auf der Siegerstraße. Die Blauweißen bauten ihren Vorsprung noch zum 20:24 aus und hatten die Siegestrauben bereits in greifbarer Nähe. Aber sie hatten die Rechnung ohne Hanni gemacht, die gegen den drohenden Punkt- und Satzverlust servierte, als gäbe es kein Morgen. Der TV kassierte Punkt um Punkt, während der SV zusehends den Mut verlor. Dülmen zog gleich, wehrte noch einen weiteren Satzball bei 24:25 ab und beraubte den Blauweissen schließlich der Früchte ihres Schaffens.

Von diesem Paukenschlag erholte sich der SV nicht mehr. Im vierten Satz legte Hanni wieder vor und ließ ein wahres Aufschlagsgewitter auf den Aasee niedergehen. Als sich der Regen langsam verzogen hatte stand es 8:0 für den TV, während sich der SV noch abtrocknete. Die Dülmener spielten frei auf, hielten die Blauweißen sowohl kurz als auch auf komfortablem Abstand zunächst beim 12:2 und dann beim 19:9. Der Widerstand war gebrochen. Dülmen startete den letzten vernichtenden Feldzug, Lulu platzierte ihre letzte Aufschlagsserie und führte den TV bis an die Ziellinie beim 24:11 heran. Die Blauweißen sahen keinen Himmel mehr und mussten sich schließlich in ihr Schicksal fügen.

„Das war eine ganz knappe Kiste und hätte auch als 0:3 ausgehen können“ resümierten Dülmens Trainer Marx & Mohr am Ende des Spiels, „sehr hilfreich war, dass Nachzüglerin KevKev im dritten Satz dazu kam und sehr gute Akzente setzen konnte. Besonders freut uns an dieser Stelle der Einsatz von Kimmi, die als Debütantin erstmal richtig brillieren konnte und ein sehr gutes Spiel mit viel Einsatz und Engagement abgeliefert hat.“

Geschäftsstelle/Öffnungszeiten

Bendix-Areal
Friedrich-Ruin-Str. 31
48249 Dülmen

Öffnungszeiten

Dienstag 09:30 bis 11:00 Uhr
Mittwoch 19:00 bis 20:00 Uhr
Donnerstag 09:30 bis 11:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Telefon: 02594 - 787230

E-Mail: geschaeftsstelle@tvduelmen.de

Newsletter Anmeldung