TV Dülmen e.V.
Auf geht's ins Jahr 2019!
Auf geht's ins Jahr 2019!
Fit in den Sommer
Mitgliederversammlung 03.05.2019
Mitgliederversammlung 03.05.2019
Infos unter Verein/Wir für dich/Mitgliederversammlung
Floorball für Kids und Erwachsene
Floorball für Kids und Erwachsene
Infos unter Abteilungen / Breitensport
Wir suchen Dich ...
Wir suchen Dich ...
Trainerausbildung beim TV

Kategorie

Volleyball (D1): Ein wichtiger Sieg gegen den Tabellennachbarn

20180922 VB Team Damen 1 xmas

Team Damen 1 nach guter Leistung gegen den SC Münster 08

Dülmen (mpm). Die ersten Volleyballdamen des TV Dülmen fahren einen wichtigen Sieg über den SC Münster 08 mit 3:1 (23:25; 26:24; 25:16; 25:17) ein, setzen sich im Mittelfeld der Bezirksliga 13 fest und halten einen guten Anschluss an die Verfolgertruppe.

Münster 08 ist ein altbekannter Gegner, dessen Spiele immer auf Augenhöhe von viel Spannung und Ehrgeiz geprägt waren. Münsters Spiel ist klassisch dominiert von ihrer herausragenden Kapitänin, die sowohl im Service als auch Angriff wahrhaft durchschlagsstark und brandgefährlich ist. Der TV hatte seine Schularbeiten gemacht und seine Spieltaktik so ausgelegt, dass Münsters Waffe am besten aus dem Spiel genommen werden würde, um sich im Gegenzug auf das schwächere Umfeld zu stürzen. Das wurde akribisch zwei Wochen lang trainiert und am Spieltag in die Waagschale geworfen.

Der SC lief in bekannter Formation auf und knüpfte gleich nahtlos an die Begegnungen der letzten Jahre an. Von der Begrüßung an entwickelte sich ein ständiger Schlagabtausch um ein Remis herum, denn kein Team wollte das andere entkommen lassen. Wenn der TV sich durch ein paar findige Angriffe absetzen konnte, so kam der SC mit brachialer Gewalt zurück und egalisierte den Punktestand gleich. Erst beim 22:22 schlug das Pendel zu Gunsten der 08er aus, der sei Heil in der Flucht suchte und schnell über die Ziellinie spurtete, bevor der TV zum Gegenschlag ausholen konnte.

Im zweiten Satz war dasselbe Spiel zu erwarten. Obwohl der TV sich mehrfach mit ein paar Punkten Vorsprung absetzen konnte, so konterte der SC gleich, gab sich aber mit dem Remis nicht mehr zufrieden und überholte die Dülmener signifikant. Nun war der Ehrgeiz des TVs geweckt, der sich gleich dreimal aus einem Rückstand ins Spiel zurückkämpfen musste. Beim letzten Antritt zum drohenden Satzverlust beim 22:24 – der Durchgang war eigentlich schon auf Münsters Seiten gebucht – konterte der TV zum 24:24, profitierte von einem misslungenen Angriff der SC Starangreiferin und verwandelte gleich den ersten eigenen Satzball. Der TV hatte dem SC die Butter vom Brot genommen.

Im dritten Satz wirkte der SC angeschlagen. Die Dülmener Angreifer hatten inzwischen die Schwächen der Abwehr im Mittelfeld erkannt und spielten den SC erfolgreich aus. Dennoch war dieses Geplänkel gefährlich, denn der SC verfügte über ausreichend Potential, um wieder ins Spiel zu kommen und das Heft in die Hand zu nehmen. Mitten im Satz entschied sich der TV zu einem Wechsel und brachte Joker SinaW über die Außenposition, um neue Impulse zu setzen. Und diese zahlten sich sofort aus. SinaW punktete unkonventionell gegen den übermächtigen Block und hebelte die gegnerische Abwehr mit Bravour aus. Der TV hatte sich etwas Luft verschafft und zog auf 18:15 davon. Nun schlug die Stunde von Hanni, die ein paar besondere Leckerbissen im Aufschlag für den SC vorbereitet hatte. Sie schaffte es, nicht nur die SC Kapitänin mit kurzen Floats aus dem Spiel zu nehmen, sondern platzierte auch gleich drei Asse, die dem SC an den Rand der Resignation brachten. Als Hanni endlich den Service abgab, stand es 23:15 für den TV, der nur noch einlochen musste. Der SC war empfindlich getroffen und musste nun auf den Tiebreak setzen.

Im vierten Satz besann sich der SC offenbar auf die Adventszeit und bescherte dem TV ein Geschenk nach dem anderen. Mit sieben Fehlaufschlägen und diversen Angriffen im Aus musste der TV selbst nicht mehr viel tun, um das eigene Punktekonto aufzufüllen. Dennoch galt es, den SC in Schach und selbst die Führung zu halten. Beim 20:17 war es wiederum Joker SinaW, die konzentriert servierte und den SC an die Wand drückte. Der letzte Spielzug ging als krönender Abschluss in die Annalen ein, denn SinaW brillierte noch mit einer unkonventionellen Fußabwehr, die elfmetergleich zum eigenen Zuspieler schoss, welche parierte und den TV im Spiel hielt. Der SC war so perplex und versemmelte den eigenen letzten Angriff im Netz.

Geschäftsstelle/Öffnungszeiten

Bendix-Areal
Friedrich-Ruin-Str. 31
48249 Dülmen

Öffnungszeiten

Dienstag 09:30 bis 11:00 Uhr
Mittwoch 19:00 bis 20:00 Uhr
Donnerstag 09:30 bis 11:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Telefon: 02594 - 787230

E-Mail: geschaeftsstelle@tvduelmen.de

Newsletter Anmeldung